Home
1 2 3 4 5 6 7 T

Auf dem Saurer WerkZwei in Arbon verlangen der vergleichsweise schmale Baubereich des Baufelds D und die Lage am Park nach einem sorgsam abgestimmten Bautyp. So erweist sich die Gebäudefigur mit sechs Raumbuchten hier als die wirksamere Struktur für gut ausgerichtete Wohnungen im Vergleich zum Blockrand. Der Baukörper beansprucht die gesamte Baufeldfläche und markiert mit Sockel, seinen vier Vollgeschossen und Attika einen deutlichen Auftritt.

 

Die Erschliessung erfolgt über die Giessereistrasse im Süden. Zwei Eingangsportale mit offener Halle verbinden jeweils zwei Höfe, durch die sich spannende Durchblicke in Nord-Süd-Richtung ergeben. Von dort gelangt man über die beiden Zugangshöfe zu je zwei Treppenhäusern, die auf jedem Vollgeschoss 4-5 Wohnungen sowie 2 Wohnungen im Attika erschliessen. Die insgesamt 75 Mietwohnungen der Genossenschaft Baufreunde verfügen alle über grosse, gut ausgerichtete Balkone.

 

Die äussere Erscheinung des Gebäudes definiert sich durch einen klaren Hell-Dunkel-Kontrast, der die Fassade in zwei plastische Ebenen differenziert. Genau wie im Innenraum sind die hochliegenden Bandfenster auch an der Metallfassade bestimmendes Entwurfselement.

 

Bauherrschaft:

Genossenschaft Baufreunde, Zürich

 

Projektteam Studienauftrag:

Jakob Steib, Michael Geschwentner, Guy Strickner, Bojan Petrovic

 

Projektteam Ausführung:

Jakob Steib, Michael Geschwentner, Gabriela Weber, Felix Matschke, Ines Trenner, Miguel Guimaraes, Sergio Suarez, Katharina Janz

 

Projektentwickler:

HRS Real Estate AG, Frauenfeld

 

Totalunternehmer:

HRS Real Estate AG, St.Gallen

 

Bauingenieur:

Ribi+Blum AG, Romanshorn

 

HLKS-Planung:

TEWE AG, Zürich

 

Elektroplanung:

IBG Engineering, St. Gallen

 

Bauphysik / Akustik:

Braune Roth AG, St. Gallen

 

Landschaftsarchitekt:

Rotzler Krebs Partner, Winterthur (Studienauftrag)

Nik Alge Landschaftsarchitekt, Widnau (Ausführung)

 

Kenndaten:

Studienauftrag, 2015

Ausführung, 2016 bis 2018

75 Wohnungen

Seit Januar 2020 machen die Architekturbüros
Steib & Geschwentner, Gmür & Geschwentner sowie
Jakob Steib Architekten gemeinsame Sache unter dem Namen Steib Gmür Geschwentner Kyburz.

 

Laufende Projekte werden jedoch weiterhin durch das Büro Steib & Geschwentner betreut.